Suche

Hier kommt unsere nachhaltige Kleidung her

Aktualisiert: 8. Juli 2021



Wo wird eure Kleidung von HALBVOLL eigentlich produziert? Diese Frage bekommen wir ganz häufig gestellt. Unsere Antwort ist dann – aus Bangladesh natürlich. Die meisten reagieren mit einem Lächeln und denken wir würden einen Spaß machen, bis sie merken, dass es ernst gemeint ist.

Dann kommen Nachfragen wie: Bangladesh? Aber da herrschen doch keine fairen Bedingungen für die Arbeiter, oder? Ist die Kinderarbeit in diesem Land nicht sehr weit verbreitet? HALBVOLL ist doch eine Marke, welche für nachhaltige und faire Kleidung steht. Wie könnt ihr eure Kleidung dann in diesem Land produzieren lassen?

Im letzten Blogbeitrag „Preisgestaltung von Mode-Marken“ sind wir auf die Materialien eingegangen. Unsere Shirts bestehen aus nachhaltiger Bio-Baumwolle und sind somit nicht vorbelastet durch Pestizide. Dies schont nicht nur eure Haut, sondern auch die Gesundheit der Arbeiter auf den Feldern und der Näher*innen vor Ort in den Fabriken in Bangladesh. Darüber hinaus respektieren und schützen wir die Ressourcen, insbesondere Wasser, an den Produktionsstandorten. Das Wasser wird durch den Anbau von Bio-Baumwolle nicht mit Chemikalien verseucht und kann somit versickern und unbeschädigt zurück ins Grundwasser gelangen.

Unser Zulieferer, welcher in ausgewählten Fabriken in Bangladesh produziert, ist seit fast 10 Jahren Mitglied in der Fair Wear Foundation (FWF). Die FWF arbeitet eng mit den Fabriken, den Arbeitern und den Abnehmern der Textilien zusammen. Es werden in engen Abständen Prüfungen vor Ort in den Fabriken vorgenommen, um die Bedingungen zu kontrollieren. Darüber hinaus sorgt die FWF für faire Löhne und anständige Bedingungen für die Arbeiter*innen.

Die FWF hat acht Säulen, welche die Arbeitsstandards basierend auf dem Reglement der International Labour Organisation (ILO) und der Universal Declaration of Human Rights einhält:

  • Anstellungen/Arbeit ist frei wählbar

  • Keine Kinderarbeit

  • Keine Diskriminierung in der Beschäftigung

  • Ein rechtsverbindliches Arbeitsverhältnis

  • Gerechte und angemessene Bezahlung

  • Einhaltung einer maximalen Arbeitszeit

  • Sichere und gesunde Bedingungen am Arbeitsplatz

  • Vereinigungsfreiheit


Zusätzlich bietet die FWF in geregelten Abständen Workplace Education Programme (WEP‘s), in enger Zusammenarbeit mit den Abnehmern der Textilien an. Im Rahmen dieser Programme sollen Gewalt und Schikanierung am Arbeitsplatz eliminiert werden. Auch unser Zulieferer nimmt aktiv an diesen Programmen teil.

Alle Fabriken aus denen unsere Textilien kommen bieten eine Kinderbetreuung an, wodurch die Arbeiter*innen während ihrer Arbeitszeit entlastet werden. Außerdem ist die medizinische Versorgung der Arbeitnehmer abgedeckt und auch der Mutterschaftsurlaub wird gewährleistet. Die Kosten für den Arbeitsweg werden ebenfalls übernommen.

Nachdem die HALBVOLL-Rohlinge dann nach Deutschland kommen, werden sie von einer bayerischen Firma mit einem Garn, welcher dem Öko Tex Standard 100 entspricht veredelt. Wir haben uns für eine Stickveredelung entschieden, da diese langlebiger als ein Druck ist und unsere Endprodukte somit sehr hochwertig macht.


Alle unsere Zulieferer sind nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert, was bedeutet, dass die Textilien zu mindestens 70 Prozent aus kontrolliert biologischen Naturfasern bestehen. Kleine Randnotiz - unsere T-Shirts bestehen sogar zu 100% aus biologischer Baumwolle. Die ökologischen und sozialverträglichen Standards müssen sehr streng eingehalten werden und die Textilien frei von giftigen Chemikalien sein.


Wir haben uns lange Gedanken gemacht, von wo wir unsere Ware für HALBVOLL beziehen möchten. Der Ansatz, das Problem an der Wurzel zu packen und die Situation in den Ländern, in welchen die Arbeitsbedingungen und die Löhne alles andere als fair sind zu verbessern hat uns überzeugt. Wir möchten dazu beitragen, dass in Bangladesh immer mehr faire und nachhaltige Produktionsstandorte entstehen und somit das Leid der Arbeiter in den Fabriken und auf den Feldern so schnell wie möglich ein Ende hat. Es ist ein weiter Weg dorthin, aber wir sind davon überzeugt, dass es der richtige ist.

120 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen